Soziale Netzwerke nehmen in der täglichen Kommunikation tausender Menschen einen festen Platz ein. Unternehmen aller Branchen haben das erkannt und nutzen die Netzwerke daher für ihre Kommunikation und um auf sich und ihre Marken aufmerksam zu machen.

Im Bildungssektor – und bei privaten Bildungsträgern – spielen Social Media heute jedoch noch keine entscheidende Rolle. So scheint es zumindest. Dieser Eindruck täuscht jedoch, sind doch die Kunden und Klienten der Bildungsträger längst in den sozialen Netzwerken aktiv. Vor allem private Träger, die sich mit ihren Angeboten an Menschen aller Altersgruppen und Interessensgebiete richten, ignorieren mit dem Verzicht auf Social Media enormes Potenzial.

Auf dem 9. CERTQUA-Branchenforum “Innovation – Strategie – Erfolg – Neue Wege für das Bildungsmanagement” am 18.03.2015 wird Kommunikationsberater Christian Müller genau dieses Potenzial für Bildungsorganisationen unter die Lupe nehmen. In seinem Vortrag geht es um folgende Themen:

  • Welche Chancen und Möglichkeiten soziale Netzwerke für Bildungsträger bereit halten
  • Welche Beispiele es bereits für den Social Media Einsatz im Bildungsbereich gibt
  • Wie Bildungsträger bewährte Strategien – auch aus anderen Bereichen – für ihre Kommunikation nutzen und ihre Marktdurchdringung erhöhen können

Alle genannten Themen werden anhand praktischer (Projekt-)Erfahrungen dargestellt. Der Vortrag umfasst  konkrete Tipps und Ansätze, die Bildungsträger für ihr Unternehmen adaptieren und umsetzen können.

Kurzprofil des Referenten:

Foto Christian MüllerChristian Müller unterstützt als Kommunikationsberater soziale Einrichtungen, Bildungsträger und KMU bei der erfolgreichen Kommunikation (http://www.sozial-pr.net). Sein Schwerpunkt ist die Entwicklung und Realisierung übergreifender Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeitskonzepte, die sowohl traditionelle Kanäle und Medien als auch soziale Netzwerke, Blogs und Videos umfassen.

 

 

 

Bildquelle: Christian Müller

Social Media als Instrument der Marktdurchdringung für Bildungsorganisationen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *