ProzessmanagementSeit Jahren nimmt der Druck auf Unternehmen durch globalen Wettbewerb und immer komplexer werdende Geschäftsmodelle stetig zu. Nicht nur die Anforderungen an verlängerte Wertschöpfungsketten nehmen zu, Unternehmen sind auch immer stärker in der Verantwortung ihren Kunden ein hohes Maß an Qualität zu liefern, um sich vom Wettbewerb abheben zu können.

Dabei sind auch die Anforderungen an die Geschäftsprozesse eines Unternehmens immer weiter gestiegen. Unternehmen stehen heute also vor der Herausforderung Geschäftsprozesse so in die eigenen Strukturen zu integrieren, dass sie sich jeder Zeit flexibel an laufende Veränderungen anpassen können. Die Lösung dieser Aufgabe liegt in einem effizienten Management der Geschäftsprozesse.

Das Geschäftsprozessmanagement ist daher heutzutage aus modernen Unternehmensstrukturen nicht mehr wegzudenken. Geschäftsprozessmanagement (kurz GPM) wird häufig auch als Business Process Management (BPM) bezeichnet. Geschäftsprozesse sollen zunächst einfach beschrieben werden, damit das notwendige Verständnis und ein genauer Überblick verschafft werden kann. Eine tiefere Betrachtung sollte nur für spezielle Projekte angestrebt werden, da ansonsten häufig Gefahr gelaufen wird, zu viele Daten zu erfassen. Anschließend können mit Hilfe einer Analyse des Ist- oder Soll-Zustandes Ziele definiert werden und in einer Transitionsplanung weitere Veränderungsschritte ermittelt werden.

Das Management und die Optimierung von Geschäftsprozessen sind wichtig, um Fehler, zum Beispiel bei den einzelnen Abläufen im Dienstleistungsgewerbe oder bei der Herstellung und Entwicklung von Produkten zu vermeiden. Mit Geschäftsprozessmanagement lassen sich Einsparungen nicht nur in bestehenden Geschäftsfeldern erzielen, auch für neue Bereiche des Unternehmens bietet es sich an, direkt mit einem durchdachten Geschäftsprozessmanagement zu beginnen. Geschäftsprozesse sind wichtig für ein Unternehmen, es sollte nicht vernachlässigt werden sie auch dauerhaft und kontinuierlich zu verbessern und wenn möglich sogar zu automatisieren. Ein wichtiger Bestandteil dabei ist die IT des Unternehmens, die helfen kann Geschäftsprozesse zu vereinfachen.

Um beim Geschäftsprozessmanagement das Wesentliche nicht aus den Augen zu verlieren sollte ein Expertenteam mit der Umsetzung beauftragt werden. In den 90er Jahren war es üblich das große Unternehmen ganze Abteilungen damit beschäftigten Geschäftsprozesse akribisch zu erfassen und zu dokumentieren. Heute kann diese Arbeit durch Anwendungen und Tools von spezialisierten Anbietern stark vereinfacht werden.

Autoreninfo:

Seit Abschluss seines Studiums ist Sven Fischer seit mehr als zwei Jahren als Freiberuflicher Texter und Schreiber für Business-Software Unternehmen, wie die IGrafx GmbH tätig. Spezialisiert hat er sich auf die Themen Geschäftsprozessmanagement,  BPM Software und Risikomanagement.

Bildquelle: www.clipdealer.com

Warum Geschäftsprozessmanagement für Unternehmen sinnvoll ist – Ein Gastbeitrag von Sven Fischer
Tagged on:

2 thoughts on “Warum Geschäftsprozessmanagement für Unternehmen sinnvoll ist – Ein Gastbeitrag von Sven Fischer

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *