QM-WeiterbildungEin erfolgreich geführtes Qualitätsmanagement im Bildungsunternehmen benötigt entsprechend geschulte Mitarbeiter. Nur mit einer speziellen Qualifikation als Qualitätsmanagementbeauftragter (QMB), Qualitätsmanager (QM) oder QM-Fachauditor (QFA) hat man die Kompetenzen, um die unternehmensweiten Qualitätsaufgaben wahrnehmen zu können. Zudem lassen sich Hinweise zur Qualifikation des Personals in verschiedenen Normen, wie die DIN ISO 9001 finden, so dass solch Qualifikation für eine Zertifizierung unumgänglich ist. Der Zugang zum Berufsbild Qualitätsmanager ist vielschichtig. Neben Mitarbeitern mit einer akademischen Laufbahn mit Spezialisierung auf Qualitätsmanagement gibt es auch viele Quereinsteiger. Dazu gehören beispielsweise Mitarbeiter aus dem Führungskreis, die eine entsprechende Weiterbildung machen. Eine aufeinander aufbauende modulare QM-Ausbildung bei einer unabhängigen und akkreditierten Zertifizierungsstelle ist dafür der erste Einstieg.

Drei Ausbildungsstufen im Qualitätsmanagement

1. Basisseminar Qualitätsmanagementbeauftragter

Die modulare QM-Ausbildung beginnt mit dem Lehrgang Qualitätsmanagementbeauftragter. Dort lernt der zukünftige QMB die Grundlagen  des Qualitätsmanagement sowie die Forderungen der DIN ISO 9000ff. und der AZAV kennen. Der Lehrgang vermittelt die Grundlagen, die der QMB braucht, um als Beauftragter der Geschäftsführung ein normkonformes QM-System aufzubauen und aufrechtzuerhalten. Die wesentlichen Inhalte sind:

  • Qualitätsmanagementsysteme in der aktuellen Diskussion – Was sie enthalten und wie sie wirken
  • ISO 9000ff. als Grundlage
  • Professionell dokumentieren per Handbuch
  • Kundenzufriedenheit, Ressourcenplanung und Prozessschnittstellen
  • Statistik und Qualitätskennzahlensysteme im konkreten Beispiel
  • AZAV im Qualitätsmanagement – Das Zusammenspiel mit ISO 9001

Die Prüfung zum QMB erfolgt im Anschluss an den Lehrgang. Bei erfolgreichem Abschluss erhält der Teilnehmer ein Zertifikat, das ausweist, dass er sich in einem definierten Zertifizierungsverfahren mit einheitlichen Anforderungen an Prüfung und Zertifizierung durch eine akkreditierte Zertifizierungsstelle unterzogen hat.

 

2. Basisseminar Qualitätsmanager

Der Qualitätsmanager erhält in der Ausbildung die zusätzliche Kompetenz, durch Anwendung von Qualitätstechniken und –methoden Analysen durchzuführen, ein QM-System aufzubauen, anzuwenden und ein Verbesserungsprozess ins Leben zu rufen. Inhalte sind:

  • QM-Systeme ausgestalten und optimieren nach ISO 9000 ff.
  • Prozessabläufe versiert dokumentieren
  • Zweck des Einsatzes von Qualitätskennzahlen
  • QM-Systeme mit ISO 9004 weiterentwickeln
  • Selbstbewertung nach ISO 9004
  • Total Quality Management (TQM)
  • TQM und die Normengruppe ISO 9000 ff.

Auch dieser Lehrgang endet mit einer Prüfung.

 

3. Basisseminar QM-Fachauditor

Audits sind ein wichtiges Instrument im Qualitätsmanagement für die Beurteilung der Effizienz eines QM-Systems. Der Fachauditor, als Durchführender der Audits muss die Befähigung als Qualitätsmanager haben und die Planung, Durchführung, Nachbereitung und Dokumentation von Audits beherrschen. Die zentralen Themen des Lehrgangs Fachauditor sind:

  • Auditschwerpunkte auswählen und Geltungsbereiche festlegen
  • Prüfaufwände ermitteln
  • Auditfragelisten einsetzen
  • Prüfberichte ausgestalten
  • Gespräche während des Audits professionell gestalten und steuern
  • Interviewinhalte und eingehende Unterlagen gezielt dokumentieren
  • Auditabweichungen klassifizieren und Auditbericht erstellen

Wie auch nach den anderen Seminaren folgt eine schriftliche Prüfung.

Möchten auch Sie Qualitätsexperte im Bildungsmanagement werden und dies mit einem Zertifikat nachweisen können? Dann besuchen Sie die Basisseminare „Qualitätsmanagementbeauftragter“, „Qualitätsmanager“ und „QM-Fachauditor“ der CERTQUA GmbH.

Qualitätsmanager werden – So einfach geht’s

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *