⟩ ÜBER UNS ⟩ News und Presse
Newsletter April 2015 - Aktulles
 

CERTQUA-Servicecenter bietet ab sofort Zusatzoption:

Bequeme Maßnahmenverwaltung mit automatischem Datenaustausch per Schnittstelle

 

Für Zertifizierungskunden, die eine größere Anzahl an Maßnahmen pro Jahr zur Zulassung einreichen und ihre Daten in einem ausgereiften IT-System verwalten, bietet das CERTQUA-Servicecenter ab sofort zwei verschiedene IT-Schnittstellen zum automatischen Datenaustausch. So können Kundenunternehmen relevante Daten und Informationen für ihre Maßnahmenzulassung, wie z.B. Maßnahmentypen und Standorte unkompliziert und schnell an das CERTQUA-Servicecenter weitergeben sowie Informationen des Servicecenters z.B. zum Freigabestatus oder zur Referenzauswahl Ihrer Maßnahmen empfangen. Mit dem automatischen Datenaustausch vermeiden sie somit eine doppelte manuelle Dateneingabe, wie sie bei der klassischen manuellen Eingabe über die Servicecenter-Oberfläche nötig wäre und sparen wertvolle Zeit.

Es stehen 2 Schnittstellentypen zur Verfügung: die halbautomatische und die vollautomatische Schnittstelle. Je nach Größe ihres Unternehmens, Anzahl der zur Zulassung eingereichten Maßnahmen und IT-Reife ihrer Maßnahmenverwaltungssoftware, haben Zertifizierungskunden verschiedene Möglichkeiten. Mit der halbautomatischen Schnittstelle  können sie Maßnahmeinformationen mit speziellen Informationsdateien (XML-Dateien) in das Servicecenter hochladen. Mit der vollautomatischen Schnittstelle ist es möglich, sämtliche Informationen zu Maßnahmen und Standorten direkt zwischen ihrem Verwaltungssystem und dem Servicecenter auszutauschen.

Um die Anbindungsfähigkeit zu überprüfen, die Wahl zwischen beiden Schnittstellen zu erleichtern und erste Schritte für die Anbindung zu konzipieren, bietet CERTQUA den 1-Tages-Workshop "Schnittstellen-Check-Up" an. Anfragen zur Schnittstellennutzung und zum Workshop können per E-Mail an info@certqua.de gerichtet werden.
Weitere Informationen zur Servicecenter-Schnittstelle.