⟩ SEMINARE ⟩ 16. CERTQUA-Branchenforum
16. CERTQUA-Branchenforum
 

16. CERTQUA-Branchenforum

Bildungsmanagement 2.0 – Agile (Qualitäts-) Managementstrategien und Digitalisierung in modernen Bildungseinrichtungen

14.11.2019 • Köln • Maritim Hotel • 9:30 - 17:00 Uhr

Christian Hahlen

Erfolgsturbo Agiles Arbeiten – Herausforderungen heutiger Arbeitsumfelder

Christian Hahlen erläutert in seinem Vortrag warum agiles Management, agiles Mindset und die dazugehörigen Arbeitweisen heute wichtig sind. Er gibt Praxisbeispiele, wie mithilfe agiler Methoden Führungskräfte ihre Mitarbeiter beflügeln und so die Organisation erfolgreich voranbringen können.

CHRISTIAN HAHLEN | Geschäftsführer | Maera GmbH

 

 

 
 
Dr. Carsten Behrens

Agile Managementsysteme – Hat Ihr QM-System auch 10.000 Zugriffe im Monat?

In den meisten Unternehmen gehen die Zugriffszahlen auf das QM-System und dessen Mehrwert  für die Mitarbeiter gegen null. Denn die Dokumentation im zentral gepflegten Regelwerk ist oft weit entfernt von der Realität und dient primär dazu, Audits zu bestehen. Eine moderne Interpretation des staubigen QM-Handbuchs sind agile Managementsysteme: Hier bringt jeder Mitarbeiter seine Erfahrungswerte und Verbesserungsvorschläge selbstständig ein – so entsteht eine mitarbeiternahe Informationsplattform mit kontinuierlich optimierten Pro-zessen.

DR. CARSTEN BEHRENS | Geschäftsführer | Modell Aachen GmbH

 
 
Elisabeth Trubel und Marcus Bierei

Qualitätsentwicklung durch Potentialentfaltung – Warum nachhaltig erfolgreiche Qualitätsentwicklung im Kopf beginnt

Fast alle sprechen gerne über die Qualität ihrer Arbeit. Ein systematisches QM hat aber nicht unbedingt den besten Ruf. Woran liegt das? An unmotivierten Mitarbeitern und Führungskräften? Es lohnt sich, kritisch auf die Grundannahmen zu schauen, auf denen ein traditionelles QM basiert. Elisabeth Trubel und Marcus Bierei haben ein paar Denkfehler aufgespürt, die es lohnt zu hinterfragen und geben Impulse für eine nachhaltige Qualitätsentwicklung, die getragen wird von den beteiligten Mitarbeitern.

ELISABETH TRUBEL & MARCUS BIEREI
Freiberufliche Beraterin und Trainerin für Qualitätsmanagement und Organisationsentwicklung &
Geschäftsführer | Ev. Verein  für Müttergenesung Haus WaldQuelle

 
 
Uwe Bies-Herkommer

Digitalisierung von Bildungsangeboten - Fluch oder Segen?

Mit dem Gesetz zur Stärkung der Chancen für Qualifizierung und für mehr Schutz in der Arbeitslosenversicherung, kurz „Qualifizierungschancengesetz“ wurden grundlegende Weichen dafür gestellt, die Förderung der beruflichen Weiterbildung auch für Beschäftigte und Unternehmen zu ermöglichen.
Speziell die Themen Transformation und Digitalisierung sind dabei die „Buzz Words“, welche vor allem auch Bildungsanbieter vor neue Herausforderungen stellen. Dennoch sind „Theorie und Praxis“ scheinbar noch weit voneinander entfernt, damit Arbeitssuchende, Beschäftigte und Unternehmen davon profitieren können. Uwe Bies-Herkommer verantwortet beim Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V. das Geschäftsfeld Berufliche Qualifizierung und Rehabilitation. In den vergangenen Jahren war u.a. die Implementierung digitaler Strategien und Angebote einer seiner Arbeitsschwerpunkte. Vor diesem Hintergrund werden Herausforderungen für Bildungsträger zu Digitalen Lernwelten, technische Anforderungen und Personal- und Angebotsentwicklung Schwerpunkte seines Vortrags sein.

UWE BIES-HERKOMMER
Leiter Geschäftsfeld Berufliche Qualifizierung und Leiter der Servicestelle Nachqualifizierung |
Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V.

 
 
Gabriele Riedmann de Trinidad

Wissensexplosion durch Digitalisierung: Bildung neu definiert

Laut Prognosen von IBM verdoppelt sich unser Wissen 2020 schon alle 11-13 Stunden – was bedeutet das für unsere Arbeitswelt und mit welchem Bildungsansatz bereitet man Menschen auf diesen rasanten Wandel vor? Gabriele Riedmann de Trinidad geht in Ihrem Vortrag auf diese Fragen ein und macht Vorschläge wie Organisationen die explosive Wissensvermehrung für sich nutzen können.

GABRIELE RIEDMANN DE TRINIDAD
Geschäftsführerin | Platform 3l GmbH

 
 
Dr. Knut Diekmann

Die nationale Weiterbildungsstrategie transparent gemacht

Der Vortrag skizziert den Ausgangspunkt und Verlauf der Beratungen über eine nationale Weiterbildungsstrategie; stellt das Ergebnis, die gesellschaftliche Resonanz und erste Schritte der Umsetzung dar. Inhalt ist auch ein Rückblick auf historische Versuche der Bundesregierung, solche Strategiebildungen vorzunehmen, sowie die politischen Rahmenbedingungen, die den gegenwärtigen Vorstoß einbetten. Eine besondere Frage ist die, ob und wie die vorliegende Konstruktion die großen Anforderungen der digitalen Transformation angehen wird.

DR. KNUT DIEKMANN
Referatsleiter Grundsatzfragen der Weiterbildung | DIHK e.V.

 
 
Peter Clever

Arbeitsmarktpolitik auf zukünftige Herausforderungen ausrichten

Der Arbeitsmarkt hat sich in den vergangenen fünfzehn Jahren von einem Arbeitgeber- in einen Arbeitnehmermarkt gewandelt. Massenarbeitslosigkeit ist überwunden, strukturell verfestigte Arbeitslosigkeit und Fachkräftemangel sind die jetzigen Herausforderungen. Darauf müssen Arbeitsagenturen und Jobcenter reagieren. Bei sinkenden Arbeitslosenzahlen zeigt sich, dass Unterstützungsbedarfe individueller und damit auch Gruppengrößen bei Qualifizierungen kleiner werden. Beratung und Förderung von Beschäftigten – auch mit Blick auf die Transformation der Wirtschaft und das Qualifizierungschancengesetz – gewinnen an Bedeutung. Die Bundesagentur für Arbeit wird hier eine wichtige beratende Lotsenfunktion übernehmen müssen.

PETER CLEVER
Mitglied der Hauptgeschäftsführung | Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)

 
 

Das vollständige Konferenzprogramm steht Ihnen auch als PDF zum Download zur Verfügung:

Konferenzprogramm 16. CERTQUA-Branchenforum

 

Änderungen des Konferenzprogramms sind vorbehalten

Das 16. CERTQUA-Branchenforum findet am 14.11.2019 von 09:30 - 17:00 Uhr im Maritim Köln statt.

Ab 09:00 Uhr erwarten wir Sie mit einem Begrüßungskaffee.

 

Maritim Hotel Köln

Heumarkt 20

50667 Köln

 0221 2027-0 / Reservierung -892

info.kol@maritim.de

 

Wünschen Sie im Tagungshotel zu übernachten? Wir haben für Sie ein Abrufkontingent für das EZ "Classic" eingerichtet. Wenden Sie sich direkt an das Maritim und geben Sie das Stichwort "CERTQUA" bei Ihrer Zimmeranfrage an.

 

Das Maritim Hotel Köln liegt direkt am Rhein, im Zentrum der Stadt, ganz in der Nähe des Kölner Doms und des Hauptbahnhofs. Das Hotel verfügt über ein eigenes Parkhaus - das Parkhaus "Heumarkt" befindet sich direkt nebenan.

Der Veranstaltungspreis liegt

für CERTQUA-Zertifizierungskunden bei 499,- € zzgl. MwSt.,

für alle anderen Teilnehmer bei 599,- € zzgl. MwSt.

Ihr Seminarpreis reduziert sich um € 50,-, sollten Sie sich auch für unsere 2. AZAV-Fachtagung am 13.11.2019 in Köln anmelden!

Hinweis: Gegebenenfalls bestehende Rabattierungsvereinbarungen für das reguläre Seminargeschäft finden auf diese Sonderveranstaltungen keine Anwendung.

Anmelden können Sie sich über unser Onlineformular oder per E-Mail an

seminare@certqua.de