⟩ ÜBER UNS ⟩ CERTQUA Gesellschafter
CERTQUA Gesellschafter
 

BDA - Bundesvereinigung deutscher Arbeitgeber

Zentrale Aufgabe der BDA ist es, die unternehmerischen Interessen im Bereich der Sozialpolitik aktiv zu vertreten.
Die BDA engagiert sich in Gremien auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene, bei Sachverständigenanhörungen, in den Selbstverwaltungsorganen der Sozialversicherung, als Koordinator und Ratgeber in Tarifvertragsverhandlungen der Mitgliedsverbände und als Vermittler in der öffentlichen Auseinandersetzung.
Die BDA ist Ansprechpartner für ihre Mitglieder, die Öffentlichkeit, Bundesregierung und Bundestag in allen Fragen der Sozial- und Tarifpolitik, des Arbeitsrechts, des Arbeitsmarktes, der Bildungs-, der Personal- und Gesellschaftspolitik einschließlich der europäischen und internationalen Sozialpolitik. mehr

 
 

DIHK - Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) übernimmt als Dachorganisation im Auftrag und in Abstimmung mit den IHKs die Interessenvertretung der gewerblichen deutschen Wirtschaft gegenüber den Entscheidern der Bundespolitik und den europäischen Institutionen. mehr

 
 

ZDH - Zentralverband des Deutschen Handwerks

Im Zentralverband des Deutschen Handwerks e. V. (ZDH) mit Sitz im Berliner Haus des Deutschen Handwerks sind die 53 Handwerkskammern, 37 Zentralfachverbände des Handwerks sowie bedeutende wirtschaftliche und wissenschaftliche Einrichtungen des Handwerks in Deutschland zusammengeschlossen.

Der ZDH dient der einheitlichen Willensbildung in allen grundsätzlichen Fragen der Handwerkspolitik. Er vertritt die Gesamtinteressen des Handwerks gegenüber Bundestag, Bundesregierung und anderen zentralen Behörden, der Europäischen Union (EU) und internationalen Organisationen. mehr

 
 

Wuppertaler Kreis e.V. - Bundesverband betriebliche Weiterbildung

Der Wuppertaler Kreis e.V. ist der Dachverband der Weiterbildungseinrichtungen der Wirtschaft. Er wurde 1955 vom Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) im Einvernehmen mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag e.V. (DIHK) und dem Verband Die Familienunternehmer - ASU e.V. gegründet. Von seiner Gründung 1955 bis Ende 1991 war die Geschäftsstelle des Wuppertaler Kreises unter einem gemeinsamen Dach mit den Baden-Badener Unternehmer Gesprächen (BBUG).

Der Wuppertaler Kreis stellt den Erfahrungsaustausch der wirtschaftsnahen Weiterbildungseinrichtungen sicher. Seine jährliche Verbandsumfrage „Trends in der Weiterbildung“ ist für die gesamte Branche eine wichtige Grundlage für die Marktbeurteilung. Seit seiner Gründung setzt sich der Wuppertaler Kreis für Qualitätssicherung in der Weiterbildung ein. Er ist der Interessenvertreter der Weiterbildungseinrichtungen der Wirtschaft, er berät Ministerien, Behörden und Politik.
Heute hat der Wuppertaler Kreis 50 Mitglieder. Die Mitglieder des Wuppertaler Kreises erzielen zusammen einen Jahresumsatz von 1,3 Milliarden Euro. Mit mehr als 11.800 eigenen Mitarbeitern und fast 30.000 freien Dozenten führen sie jährlich an 890 Standorten ca. 140.000 Veranstaltungen durch. Jährlich nehmen über 1,3 Millionen Fach- und Führungskräfte der Wirtschaft an Seminaren, Tagungen und Lehrgängen der Mitgliedsinstitute des Wuppertaler Kreises teil. mehr