⟩ ZERTIFIZIERUNGEN
CERTQUA Zertifizierung
Zertifizierungen
 
 

Weitere Zertifizierungen

 

Das Qualitätentwicklungssystem QESplus

QESplus ist ein Qualitätsmanagementsystem, das Anfang 2000 speziell für (Weiter-) Bildungseinrichtungen entwickelt wurde. Es ermöglicht eine Zertifizierung, ermutigt aber auch, sich zunächst auf eine Selbstevaluation zu beschränken. Es entspricht den Qualitätskriterien der Bundesagentur für Arbeit und deckt alle Anforderungen eines Qualitätsmanagementsystems für eine AZAV Trägerzulassung ab. Ebenso gewährleistet QESplus den Anschluss an inhaltliche Forderungen des QM-Systems nach DIN EN ISO 9001: 2008.


Ihre Vorteile im Überblick

QESplus …

  • deckt alle Anforderungen für eine AZAV-Trägerzulassung ab.
  • gewährleistet den Anschluss an Forderungen der DIN EN ISO 9001: 2008.
  • erfasst den Ist-Stand des Organisationsmanagements und schafft so die Voraussetzungen für die Reflexion der Strukturen und Arbeitsabläufe.
  • passt sich den individuellen Strukturen und Prozesse einer Einrichtung an.
  • erleichtert die alltägliche Arbeit, da die Nutzer selbstständig Prioritäten für die Qualitätsentwicklung festlegen können und so an die aktuellen Schwerpunktaufgaben ihrer Bildungseinrichtung anknüpfen können.
  • ist selbsterklärend und fördert mit Arbeitshilfen die selbst gesteuerte Umsetzung, ohne dass prinzipiell externe Unterstützung in Anspruch genommen werden muss.
  • ist für die Vorbereitung auf eine Zertifizierung geeignet und stellt begleitende, unterstützende Materialien für die Zertifizierung zur Verfügung (z.B. zur Gestaltung von Probeaudits).

Zertifizierung

Das Zertifikat nach QESplus hat eine Gültigkeit von 3 Jahren. Danach ist eine erneute Überprüfung notwendig. In Einrichtungen, die zusätzlich nach AZAV zertifiziert sind, findet ein jährliches Überwachungsaudit statt, das gemäß den Anforderungen der AZAV jährlich ausgewählte Bereiche überprüft.

Wenn Sie eine Zertifizierung nach QESplus wünschen oder weitere Fragen haben, rufen Sie einfach an oder schicken Sie eine E-Mail.

Weitere Informationen zum Qualitätsmanagementsystem QESplus finden Sie unter: http://www.qesplus.de

 

Qualitätsstandard BVTB - Bundesverband der Träger im Beschäftigtentransfer e.V.

Kriterien des BVTB-Qualitätsstandards

 1. Qualität der Transferdienstleistungen: Beratung

  • Zeitliche Optimierung der Beratung
  • Ziel der Beratung: Selbstbefähigung der Teilnehmer, ergänzt durch systematische Stellenakquisition
  • Enge Kooperation mit regionalen Arbeitsmarktakteuren
  • Einsatz qualifizierter Transferberater
  • Einsatz aller vermittlungsfördernder Instrumente (Ruhendstellung, Probearbeit, Arbeitnehmerüberlassung)



2. Qualität der Transferdienstleistungen: Projektsteuerung und -abwicklung

  • Betreuungsschlüssel von mindestens 1:50
  • Frei zugängliches Bewerberoffice
  • detailliertes Angebot inkl. Leistungsbeschreibung und Konzeption im Vorfeld der Maßnahme
  • Fristgerechtes, korrektes Antragsmanagement
  • Kostenkalkulation mit Realdaten im Vorfeld
  • Installation und regelmäßiges Treffen eines Projektbeirates
  • Dokumentation der Beratungsinhalte und -aktivitäten
  • Evaluation des Beschäftigtentransfers durch Dritte
 

Prüfbereiche der BVTB-Zertifizierung

  1. Teilnehmerinformation
  2. Profiling und persönliche Standortbestimmung
  3. Berufliche Orientierung
  4. Zielvereinbarungsgespräch
  5. Prozessbegleitende Einzelberatung
  6. Prozessbegleitende Gruppenberatung
  7. Arbeitsanbahnung
  8. Berufliche Qualifizierung
  9. Existenzgründungsberatung
  10. Nachbetreuung
  11. Beratungsumfang und –qualität
  12. Management


Sie sind Mitglied des BVTB und möchten Ihre Einrichtung nach dem Qualitätsstandard des Bundesverbandes zertifizieren lassen? Rufen Sie an oder schicken Sie eine E-Mail:

Weitere Informationen zum BVTB finden Sie unter: http://www.bvtb.de/

 

Das Bremer Weiterbildungsgesetz (BremWBG) - Weiterbildung im Lande Bremen

Das Gesetz über die Weiterbildung im Lande Bremen gibt Auskunft über Aufgaben, Ziele, Förderung, Anerkennung sowie weitere Aspekte von Weiterbildung in Bremen.

Im Rahmen einer Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 oder der Zulassung nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung - AZAV können Sie die Anforderungen des BremWBG durch die CERTQUA mit prüfen lassen.

Nach dem erfolgreichen Audit erhält Ihre Einrichtung von der Senatorin für Bildung, Wissenschaft und Gesundheit - Referat Allgemeine, berufliche und politische Weiterbildung, außerschulische Berufsbildung die Anerkannung als Einrichtung nach dem Weiterbildungsgesetz im Lande Bremen.

Dies können Sie mit einem entsprechenden Zertifikat sowie dem Siegel nachweisen.

Wichtige Dokumente:
Gesetz über die Weiterbildung im Lande Bremen (BremWBG) 18.06.1996

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie einfach an oder schicken Sie eine E-Mail.

Wir betreuen Ihre QM-Projekte, die keine ISO-Zertifizierung darstellen. Zum Beispiel die (Neu-)Aufstellung Ihrer Organisation oder die Umsetzung unternehmensinterner Qualitätsstandards.

Sie werden von der Planung über die Durchführung bis hin zur Auswertung Ihres QM-Projektes begleitet.

Bei Fragen rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail.

Als akkreditierte Zertifizierungsstelle erteilt CERTQUA Zertifizierungen nach den Bezugsnormen DIN EN ISO 9001, DIN ISO 29990 und AZAV. Stellt ein Unternehmen den Geschäftsbetrieb ein, werden Normanforderungen nicht erfüllt, Fristen nicht eingehalten oder im Audit gravierende Abweichungen festgestellt, kann die Zertifizierung oder Zulassung einer Einrichtung zunächst ausgesetzt und dann entzogen werden. Auch auf Wunsch des Kundenunternehmens können Zertifizierungen annulliert bzw. zurückgezogen werden.

Auf Anfrage können Sie Informationen über die Gültigkeit einer Zertifizierung erhalten. Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass wir aus datenschutzrechtlichen Gründen und zur Verhinderung von Datenmissbrauch keine detaillierten Informationen über eine Organisation veröffentlichen.

Bitte senden Sie Ihre Anfrage unter Angabe der Zertifikatsnummer oder der Trägerbezeichnung an info@certqua.de.

 

Aussetzung:
CERTQUA ist berechtigt, das erteilte Zertifikat zeitlich befristet auszusetzen. Mögliche Gründe sind z.B.:

  • Das Managementsystem erfüllt dauerhaft oder schwerwiegend nicht die Zertifizierungsanforderungen.
  • Es liegen schwerwiegende Abweichungen vor.
  • Die Nichtkonformitäten werden nicht innerhalb der vereinbarten Frist behoben.


ausgesetzte Zertifikate:

Zertifikatsnummer:

13-17995-T

12-17266-T und 15-17266-RZ(1)

14-16290-T

14-15852-T

14-15852-T

14-17337-T

16-16905-RZ(1)

 

Entziehung:
CERTQUA ist berechtigt ein erteiltes Zertifikat zu entziehen. Mögliche Gründe sind z.B.:

  • wenn es missbräuchlich oder vertragswidrig verwendet wird
  • wenn die Überwachung ergibt, dass wesentliche Voraussetzungen, die zum Zeitpunkt der Zertifikatserteilung gegeben waren, nicht mehr gegeben sind und innerhalb der vorgegebenen Frist nicht beseitigt wurden
  • wenn bei den Audits Täuschungen vorgenommen wurden
  • wenn das bereitgestellte Zertifizierungszeichen oder Zertifikat vertragswidrig benutzt wurde und nicht innerhalb der vorgegebenen Frist Änderungen veranlasst wurden
  • wenn die Vertragsgrundlage nicht mehr gegeben ist

 

entzogene Zertifikate:

 

Zertifikatsnummer:

14-11035-T

12-17810-T

14-18041-T

12-11020-T

12-15560-T

14-16939-T und 14-16939-Z(1)

13-17620-T

15-15302-T und 15-15302-RZ(1)

14-18335-T und 14-18335-EZ

12-15797-T

14-15830-T und 14-15830-RZ(1) und 14-15830-RZ(2)

13-16668-T

13-17921-T

13-15323-T

14-27366-T

12-17271-T

12-15807-T

14-21586-T

13-17186-T

12-16441-T

13-15657-T

14-15091-RZ(1)

12-16465-T und 14-16465-RZ(1)

12-17336-T

13-18203-T

15-16458-RZ(1)

12-16797-T

15-17614-RZ(1)

13-16847-T

13-15637-T

13-17249-T

13-15788-T

13-15434-T

13-16674-T

13-16124-T

13-15789-T

13-15461-T

13-15787-T

13-15004-T

13-15447-T

13-15795-T

13-16793-T

13-15503-T

13-17083-T

13-17616-T

13-17671-T

13-17651-T

13-17679-T

13-17650-T

13-17804-T

13-17805-T

13-17868-T

13-17870-T

14-16454-T

14-17478-RZ(1)

13-18139-T

12-17678-T

14-15822-RZ(1)

14-17336-RZ(1)

15-23632-T

12-16685-T

12-16769-T

12-17863-T

15-41216-RZ(1)

15-17598-RZ(1)

15-15465-RZ(1)

14-18308-T

13-15817-T

15-17645-T und 15-17645-RZ(1)

13-18171-T

14-17333-RZ(1)

14-17334-RZ(1)

14-17205-RZ(1)

13-18274-T und 13-18274-RZ(1)

13-18100-T

15-28686-T

13-17854-T

13-15755-T

14-18331-T

12-16886-T

13-10982-T

13-11016-T

15-49058-RZ

14-15107-T

14-16424-T

14-16439-T

 

Änderung des Geltungsbereichs des Zertifikats:
Eine Änderung des Geltungsbereiches kann eine Erweiterung oder Einschränkung des Zertifikats umfassen.
Wünschen Sie eine Erweiterung des Geltungsbereichs Ihres Zertifikats, müssen Sie dies formal beantragen und die dazugehörigen Unterlagen einreichen. Nach Bewertung der eingegangenen Unterlagen, entscheidet CERTQUA, ob und welche Maßnahmen im Rahmen einer erforderlichen zusätzlichen Auditierung für die Erweiterung des Geltungsbereiches festgelegt werden. Eine Erweiterung des Geltungsbereichs kann auch im Rahmen eines regulären Audits erfolgen.

Mögliche Gründe für eine Einschränkung des Geltungsbereichs der Zertifizierung sind z.B.:

  • Wegfall eines Teiles der zertifizierten Aktivitäten
  • Nichterfüllung der Forderungen in einem Teil des Geltungsbereiches, auf den sich die Zertifizierung bezieht

Die Einschränkung führt zu einer Neuausstellung des Zertifikates. Das ursprüngliche Zertifikat muss an CERTQUA zurückgegeben werden.


Annullierung/ Zurückziehung:
Mögliche Gründe für eine Annullierung der Zertifizierung sind z.B.:

  • Beendigung der Zertifizierung auf eigenen Wunsch
  • Auflösung des Unternehmens
  • Wegfall der zertifizierten Aktivitäten

Das Zertifikat muss in diesem Fall an CERTQUA zurückgegeben werden. Die Annullierung ist keine Sanktion.

 

Entzug einer Maßnahmenzulassung:

Mögliche Gründe für einen Entzug einer Maßnahmenzulassung sind z.B.:

  • Nichterfüllung von Zulassungsvoraussetzungen
  • Auf eigenen Wunsch, z.B. durch Wegfall der zugelassenen Aktivitäten.