⟩ SEMINARE ⟩ 2. AZAV-Fachtagung
2. AZAV-Fachtagung
 

2. AZAV-Fachtagung

AZAV-Maßnahmenzulassung für Praktiker

13.11.2019 • Köln • Maritim Hotel • 10:30 - 17:00 Uhr

Dr. Ursula Kriesten

Pflegeberufereform – Strukturelle, finanzielle und inhaltliche Änderungen nach dem Pflegeberufegesetz

Dr. Ursula Kriesten erläutert notwendige Änderungen und aktuelle Herausforderungen, die die Ausbildungen in Pflegeberufen ab Januar 2020 nach neuem Pflegeberufegesetz bedingen.
Umrissen werden die wesentlichen Gesetzesneuerungen, die neue Finanzierung in Länderfonds und die wesentlichen Paradigmenwechsel.
Die Informationen sind für Ausbildungsstätten (Bildungsträger, Akademie- und Seminarleitungen), Regionalverantwortliche, Kostenträger, Berater/innen, Vertretungen der Spitzenverbände, aber auch für praktische Ausbildungsträger (Krankenhaus, stationäre und ambulante Pflegedienste) im Hinblick auf Kooperation und Finanzierung interessant.

DR. URSULA KRIESTEN

Akademieleiterin | Akademie Gesundheitswirtschaft und Senioren (AGewiS) Oberbergischer Kreis

 
 
RA Dr. Matthias Ganske

Ausgewählte aktuelle rechtliche Fragen im Zusammenhang mit der Akkreditierung und Zulassung gemäß §§ 176 ff. SGB III

Das System der Träger- und Maßnahmenzulassung gemäß §§ 176 ff. SGB III führt, insbesondere bedingt durch die Vielzahl von Beteiligten (Bildungsträger, FKS, BA und DAkkS) einerseits und die teilweise sehr unbestimmten und auslegungsbedürftigen rechtlichen Regelungen andererseits, regelmäßig zu Diskussionen und rechtlich zum Teil noch ungeklärten (Streit-)Fragen zwischen den einzelnen Beteiligten. Der Vortrag wird einige ausgewählte aktuelle Fragen, wie z. B. die des Rechtsschutzes im Falle einer Nichtzustimmung der BA im Falle einer BDKS-Überschreitung im Sinne von § 180 Abs. 3 Satz 1 Nr. 3 SGB III, aus rechtlicher und praktischer Sicht näher beleuchten.

RA DR. MATTHIAS GANSKE
Fachanwalt für Verwaltungs- und Vergaberecht | REDEKER SELLNER DAHS Rechtsanwälte PartG mbH

 
 

Qualitätssicherung der Bundesagentur für Arbeit bei Arbeitsmarktdienstleistungen

Der Qualität von Arbeitsmarktdienstleistungen kommt für die Bundesagentur für Arbeit eine hohe geschäftspolitische Bedeutung zu. Aus diesem Grund führt der eingerichtete hauptamtliche Prüfdienst für Arbeitsmarktdienstleistungen der Bundesagentur Überprüfungen zur Umsetzungs- und Durchführungsqualität bei den mit der Durchführung von Arbeitsmarktdienstleistungen beauftragten Trägern durch. Der Vortrag soll einen Überblick geben über die Aufgaben und Organisation des Prüfdienstes für Arbeitsmarktdienstleistungen, das Prüfvorgehen und dessen Kriterien sowie die Qualitätsfeststellungen/Optimierungspotentiale bei Gutscheinmaßnahmen.

SONJA SCHMITZ
Spezialistin Prüfdienst Arbeitsmarktdienstleistungen (SB 10) | Service-Haus der Bundesagentur für Arbeit

 
 
Harm Saueressig

Herausforderungen bei der Maßnahmenzulassung aus Trägersicht

Was sind die Herausforderungen für Bildungsträger bei der AZAV-Maßnahmenzulassung? Welche Anforderungen des AZAV-Regelwerks führen häufig zu Schwierigkeiten bei der Maßnahmenkonzeption? Wie sehen Lösungsansätze aus, die aus dem Dilemma zwischen theoretischer Regelwerksanforderung und praktischer Umsetzung führen? Diesen und weiteren Fragen widmet sich Harm Saueressig in seinem Vortrag und berichtet aus seiner beruflichen Praxis bei der Nestor Bildungsinstitut GmbH.

HARM SAUERESSIG
Geschäftsführer | Nestor Bildungsinstitut GmbH

 

 
 
Steffen Rapp

Qualitätssicherung bei AZAV-Maßnahmen aus Trägersicht

Für einen Bildungsträger folgt nach erfolgreicher Maßnahmenzulassung die Planung und Umsetzung dieser Maßnahmen. Dabei müssen einige wichtige Aspekte beachtet werden, um eine geeignete Qualitätssicherung zu betreiben. Das hierfür benötigte Format muss einige wesentliche Punkte beinhalten, um im Rahmen der eigenen Kundenorientierung und auch bei Auditierung und Maßnahmeprüfungen mit einem zufriedenstellenden Ergebnis aufwarten zu können. Hierzu zählen der Einsatz der entsprechenden Fach- und Lehrkräfte, das zugelassene Konzept inklusive Lehrstoffplan und die benötigten Lehr- und Lernmittel, die in einer verständlichen Form zur Verfügung gestellt werden sollten.

STEFFEN RAPP | Leitung Qualitätsmanagement/ Energiemanagement
Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e. V.
BBQ Bildung und Berufliche Qualifizierung gGmbH
Apontis GmbH

 

 
 
CERTQUA

Aktuelles aus der AZAV-Maßnahmenzulassung

Wichtige Vorgaben der Empfehlungen des Beirats gem. § 182 SGB III • Kalkulation und Nachweisführung • Verhältnis Systematikposition (BKZ) zum B-DKS unter Beachtung von Besonderheiten • Wiederkehrende Probleme bei der Maßnahmebeantragung • Nichtzulässiges in der AZAV

Team AZAV-Maßnahmenzulassung | CERTQUA GmbH

 

 
 

Das Tagungsprogramm steht Ihnen auch als PDF zum Download zur Verfügung:

Konferenzprogramm 2. AZAV-Fachtagung

 

Änderungen am Konferenzprogramm sind vorbehalten.

Die 2. AZAV-Fachtagung findet am 13.11.2019 von 10:30 - 17:00 Uhr im Maritim Köln statt.

Ab 10:00 Uhr erwarten wir Sie zu einem Begrüßungskaffee.

 

Maritim Hotel Köln

Heumarkt 20

50667 Köln

0221 2027-0 / Reservierung -892

info.kol@maritim.de

Wünschen Sie im Tagungshotel zu übernachten? Wir haben für Sie ein Abrufkontingent für das EZ "Classic" eingerichtet. Wenden Sie sich direkt an das Maritim und geben Sie das Stichwort "CERTQUA" bei Ihrer Zimmeranfrage an.

 

Das Maritim Hotel Köln liegt direkt am Rhein, im Zentrum der Stadt, ganz in der Nähe des Kölner Doms und des Hauptbahnhofs. Das Hotel verfügt über ein eigenes Parkhaus - das Parkhaus "Heumarkt" befindet sich direkt nebenan.

Der Veranstaltungspreis liegt

für CERTQUA-Zertifizierungskunden bei 349,- € zzgl. MwSt.,

für alle anderen Teilnehmer bei 399,- € zzgl. MwSt.

Ihr Seminarpreis reduziert sich um € 50,-, sollten Sie sich auch für unser 16. CERTQUA-Branchenforum am 14.11.2019 in Köln anmelden!

Hinweis: Gegebenenfalls bestehende Rabattierungsvereinbarungen für das reguläre Seminargeschäft finden auf diese Sonderveranstaltungen keine Anwendung.

Anmelden können Sie sich über unser Onlineformular oder per E-Mail an

seminare@certqua.de